Home / Führung / PERFEKTIONISMUS HAT NICHTS MIT FÜHRUNG ZU TUN

PERFEKTIONISMUS HAT NICHTS MIT FÜHRUNG ZU TUN

Chef, Überwachung, Überwachungsstaat, Unternehmen, Perfektionismus, Torsten Osthus, Führung, Führungskraft, Arbeit,

Wenn Menschen in einem patriarchalischem Umfeld groß geworden sind, dann ist die Angst vor Kontrollverlust ganz besonders ausgeprägt. Führungskräfte diesen Schlages bauen ihr Unternehmen oft beinahe zu einem Überwachungsstaat aus. Was für eine grauenhafte Atmosphäre.

Solche Chefs wollen immer ganz genau wissen, was ihre Mitarbeiter im Moment machen. Was sie gemacht haben und was sie machen wollen. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, geht es für diese Chefs dann auch noch um das Wie. Es geht um klitzekleine Details, wie eine Arbeit erledigt werden soll. Das ist dann wie in der Schule: Nicht nur das Ergebnis muss der Vorstellung des Lehrers entsprechen, sondern auch der Lösungsweg!

Komplett der falsche Ansatz, denn Perfektionismus ist in meinen Augen gut im Flugzeugbau, aber nicht in der Führung von Menschen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Site Cookies. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.