Home / Führung / FEHLEINSCHÄTZUNGEN KÖNNEN SO WERTVOLL SEIN

FEHLEINSCHÄTZUNGEN KÖNNEN SO WERTVOLL SEIN

Fehleinschätzungen, Scheitern, Mitarbeiter, Führung

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, viele sehen dem verdienten Weihnachtsurlaub entgegen. Führungskräfte legen sich in dieser Zeit für das neue Jahr oft eine Strategie zurecht: Wie kann ich meine Mitarbeiter weiter nach vorne bringen, wie fördere ich sie am besten?

Die Reaktionen auf diese gute Absicht sind ganz unterschiedlich. Der eine Mitarbeiter freut sich über Ihre Unterstützung, weil er erst dadurch sein Potenzial sieht und erkennt, wie viel er eigentlich kann. Der andere empfindet die gestellte Herausforderung hingegen als Überforderung. Sie haben ihn falsch eingeschätzt, ihn nicht richtig unterstützt und sein Selbstvertrauen ist hinterher kleiner als vorher.

Die Gefahr zu scheitern, ist ein unumgänglicher Begleiter in jedem Entwicklungsprozess. Ob Sie als Führungskraft oder Ihre Mitarbeiter selbst dafür verantwortlich sind, spielt dabei zunächst gar keine Rolle. Fakt ist, dass es für beide Seiten sehr unangenehm sein kann, wenn Situationen und Menschen falsch eingeschätzt wurden.

Das ist jedoch kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen. Denn wenn die Einstellung stimmt und aus begangenen Fehlern gelernt wird, ist der positive Effekt nach dem Scheitern doppelt so hoch.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Site Cookies. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.