Home / Führung / EIN NEUES PFERD IM STALL

EIN NEUES PFERD IM STALL

Unternehmen, Qualität, Pferd, Mitarbeiter, Veränderung

Wenn das beste Pferd im Stall nicht mehr an den Start geht, dann muss ein neues Turnierpferd her – keine Frage. Die Hoffnung ist natürlich, dass dieses sofort an die Leistungen seines Vorgängers anknüpfen kann, sogar noch besser oder höher springt. Doch in der Praxis ist es meist so, dass erstmal keine ersten Plätze erreicht werden.

Das gilt natürlich nicht nur im Pferdesport, sondern auch in Unternehmen. Wenn der Chef seinen Mitarbeitern die Bühne überlässt, die er zuvor selbst bespielt hat, ist das Ergebnis anfänglich keine Qualitätssteigerung, sondern eine Qualitätsdelle. Eigentlich logisch. Der Profi wird von einem Anfänger oder einem Team von Anfängern ersetzt. Das beste Pferd im Stall ist von einem Tag auf den anderen über alle Berge!

Um den Übergang zu schaffen und die Einbußen im Zaum zu halten, bedarf es einiger Arbeit. Mehr Arbeit statt weniger – zu Beginn. Aber es ist eine Arbeit, die sich auszahlt. Denn Sie haben ein neues bestes Pferd im Stall – oder vielleicht sogar mehrere.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Site Cookies. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.